...berühmte und ansehliche Freye Statt!“

Musik rund um die Regensburger Reichstage

Samstag, 10. Oktober 2020, 19.00

Minoritenkirche, Dachauplatz, Regensburg

Ensemble „...sed vivam!“

Musik aus Mittelalter und Renaissance

Mit den Reichstagen brachten die zahlreichen Gesandten und ihre Entourage internationales Flair und frühbarocke Lebensfreude an die Donau. In Verbindung mit der Lebenslust der Regensburger Bürger war diese feierlustige Repräsentation der ideale Nährboden für ein vielfältiges und lebendiges Musikleben.

Von „Frischen teutschen Liedlein“, pompöser Festmusik oder derben musikalischen Späßen reicht das Repertoire dieses Konzerts bis zu den höfischen Tänzen und zarten Liebesweisen, die Gesandte und Handelsreisende aus Frankreich, Italien, England oder Spanien mitbrachten.

Das Gehörte wird mit Wissenswertem, Amüsantem und Kuriosem aus der Zeit, als Regensburg ein Zentrum des politischen und kulturellen Europas war, ergänzt.

 

***

Quem pastores laudavere

Adventliche und weihnachtliche Musik

Samstag, 5. Dezember 2020, 19.00 Uhr

Evangelisch-Lutherische Kirche, Rosenstr. 9, Petershausen

Ensemble "...sed vivam!"

Musik aus Mittelalter und Renaissance

Mit der Verkündigung an die Hirten erzählt das Lukasevangelium einen besonders menschlichen Aspekt der Weihnachtsgeschichte. Dass der Engel des Herrn als allererstes den Hirten auf dem Felde die frohe Botschaft von der Geburt des Messias überbringt, zeigt, dass das Jesuskind für wirklich alle Menschen da ist und nicht nach Rang und Herkunft fragt.

Von der imposanten Erscheinung des Engels und der himmlischen Heerscharen bis zur rührenden Anbetung des Kindes mit den Hirten an der Krippe hat diese Episode schon immer bildende Künstler und auch Komponisten inspiriert. Das Ensemble "...sed vivam!" zeigt mit Musik aus Deutschland, England, Italien und Spanien, auf wie vielfältige und abwechslungsreiche Weise die Komponisten des Mittelalters und der Renaissance ihre Freude über die Geburt Christi zum Klingen brachten.

Die Palette reicht vom imposanten Satz über das Engelswort "Fürchtet euch nicht!" bis zum rustikalen Hirtentanz, vom Wiegenlied Marias bis zum beliebten Wechselgesang des "Quempas": "Quem pastores laudavere".