Samstag, 30. März 2019, 19 Uhr

Großer Runtingersaal

Fürwar, eyn newe Zeyt!

Musik an der Wende zur Neuzeit

Ensemble "...sed vivam!"

Musik aus Mittelalter und Renaissance

Als Margarethe Runtinger: Eva Sixt

 

Zum Regensburger Jahresthema 2019 "Stadt und Gesellschaft" hat das Ensemble "...sed vivam!" ein Programm zusammengestellt, das die rasanten Entwicklungen und Umstürze der Renaissance in der Musik jener Zeit widerspiegelt. 

Das erstarkende Selbstverständnis und Selbstbewusstsein der städtischen Bevölkerung prägt auch das Musikleben. So demonstrieren die Regensburger Bürger zugleich Macht und Lebenslust, indem sie sich mit dem Reichssaal ihren eigenen städtischen Tanzsaal bauen. Der aufkommende Notendruck demokratisiert die Musikpflege, d ie Reformation gibt der zeitgenössischen Musik vielfältige Impulse. In der enormen Vielfalt der musikalischen Stile verschieben sich die Grenzen zwischen den traditionellen Polen der h öfischen, geistlichen und bürgerlichen Musik.

 

500 Jahre nach der Vertreibung der Regensburger Juden ist ein wichtiger Aspekt des Programms auch, wie Musik zu allen Zeiten der kulturellen und religiösen Integration ebenso dienen konnte wie der Agitation und Hetze - von den "Cantigas de Santa Maria" des weisen und toleranten Spanischen Königs Alfonso X.  bis zur musikalischen Karikatur des "Judentanzes" von Hans Newsidler.